Ansprechpartner: Franz-Josef Gövert, E-Mail fj.goevert@marienviertel.de

Aktuelle Infos unter https://marienviertel.de/zukunft/?portfolio=streublumenwiese

Worum es geht

 

Vor vielen Jahren, Anfang der 80er, wurde die wilde Wiese hinter der Gerhart-Hauptmann-Realschule bis zu dem ehemaligen Bachlauf von Arbeitsgemeinschaften der Schule mit Unterstützung der Stadt zu einem Biotop umgebaut: eine mit Grundwasser gefüllte Kuhle, ein paar Meter Trockenmauer, eine Streuobstwiese mit gut 30 alten Obstsorten: Frösche, Libellen, Schmetterlinge, Eidechsen, Vögel, viele verschiedene Sumpf- und Trockengräser, Birken, Erlen, Schilf …: Der naturnahe Biologieunterricht zum Anfassen war gesichert, ebenso wie geschützte Lebensräume für viele besondere Arten.

Mit den Jahren kam es zu unerwünschtem Bewuchs; Rasenschnitt und Gartenabfälle wurden achtlos abgekippt: Brennnesseln übernahmen das Revier, dazwischen alte Reifen, Kühlschränke und Hausmüll. Es gab einige Säuberungsaktionen durch die Schule, zuletzt versuchten sich Mitglieder der KAB St. Marien 2003 an einer Säuberung. Das Biotop verkam weitgehend.

Im Zuge der geplanten Neubebauung des GHS-Areals geriet die Fläche wieder in den Blick. Zusammen mit dem alten Baumbestand im direkten Bereich der Schule sollte dieses Biotop im Übergang von der neuen Siedlung zur Gälkenheide, zum Luner Feld die ‘grüne Lunge’ der neuen Quartiersmitte werden und der Erholung dienen. Daher geht die Arbeit der Projektgruppe auch über das Biotop hinaus in Richtung einer Grünflächenentwicklung rund um das GHS-Areal und im Marienviertel.

Was bislang geschah

20.11.2019
Die Sitzgruppe in der nordöstlichen Spitze der Streuobstwiese ist sehr konkret geworden; Mittel aus dem Bürgerbudget für Hervest sind zugesagt; nun geht´s um das Aufbringen des 20%igen Eigenanteils.

Oktober 2019
Der 2. Schnitt ist entfallen, so auch die Insel-Bildung (aufgrund der Wetterbedingungen).
Insel-Bildung, Pflanzen und Aussaat sowie das Aufstellen einer Sitzgruppe sind nunmehr für Ende März/Anfang April geplant – in einem ‚Happening‘ mit den Kindern und Eltern des Kindergartens.

25. Juli 2019
Die Projektgruppe für das Anlegen einer Wildblumenwiese – ein Wunsch der Kindergarten-Kinder aus der Ideenwerkstatt im März 2017 – auf der Streuobstfläche hinter der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule (dem sog. ‘Biotop’) hat ihre Arbeit aufgenommen.
Nach der ersten Mahd vor einigen Tagen werden etwa im September, nach dem 2. Mähen, kleinere Flächen mit mehrjährigen Stauden bepflanzt.
Im Frühjahr 2020 wird dann der Boden ‘geschlitzt’ und heimische Blumensamen werden ausgebracht.
Der Kindergarten mit allen Eltern und Großeltern und alle, die bunte, lebendige, nachhaltige Naturflächen wünschen, sind herzlich eingeladen, hierbei zu helfen.
Aktuelle Infos dazu gibt´s immer unter https://marienviertel.de/zukunft/?portfolio=streublumenwiese

 

 

 

Teilen & Folgen
Johannes Wulf, Administrator und Autor Mit 'jotw' kennzeichne ich Beiträge, die zwar meine Meinung wiedergeben, nicht aber unbedingt den Konsens der Initiative spiegeln. [ E-Mail ] [ Web ] [ Facebook ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.