Darauf hatten sich die Mitglieder der Steuerungsgruppe der IZM schon lange gefreut: Sich f2f, von Angesicht zu Angesicht begegnen, beraten, planen, entscheiden und nicht zuletzt etwas ‘quatschen’.

17 Personen hatten sich angemeldet; den dazu passenden Raum hatte Ralf Schreiber (https://www.asd-baumaschinen.de/) in seiner großen Halle an der Thüringerstraße gemäß Corona-Schutzverordnung vorbereitet: ein Stuhlkreis mit knapp 2 Metern Abstand zwischen den Stühlen. Gut, die Teilnehmer mussten laut und deutlich reden und konzentriert zuhören. Das tat der guten Stimmung keinen Abbruch, zumal eines der großen Westtore offen stand und die Abendsonne hereinließ.

Es hat gut getan, sich mal wieder zu treffen.

Und was sagt meine Corona-Warn-App zum Abend: “Bisher keine Risiko-Begegnungen” …

Teilen & Folgen
Johannes Wulf, Administrator und Autor Mit 'jotw' kennzeichne ich Beiträge, die zwar meine Meinung wiedergeben, nicht aber unbedingt den Konsens der Initiative spiegeln. [ E-Mail ] [ Web ] [ Facebook ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.