Alle Beiträge von jotw

Newsletter zu Weihnachten 2021

Erst das Miteinander
bringt den Reichtum des Menschseins zum Tragen.
Auf jeden Einzelnen kommt es an,
aber im Miteinander.

Dr. Notker Wolf OSB
200-2016 Abtprimas der benediktinischen Konföderation (*1940)

Liebe Freundinnen und Freunde des Kulturkreises St. Marien,

das Kulturjahr in St Marien konnte 2021 wegen Corona nicht komplett stattfinden. Dennoch hatten wir das Glück, von den geplanten Veranstaltungen zumindest drei in Marien stattfinden lassen zu können.

Jutta & Thomas Wilbertz

Am 29. August war die aus Dorsten stammende, in Köln lebende Krimi-Autorin, Sängerin und Musik-Kabarettistin Jutta Wilbertz zum 2. Mal bei uns zu Gast. Mit ihrem musikalischen Begleiter & Ehemann Thomas zog sie mit neuen Geschichten und Songs die Zuschauer in ihren Bann. Die geplante Open Air Veranstaltung im Pfarrgarten musste kurzerhand wegen der Wetterlage ins Pfarrheim verlegt werden; das tat deiem rundherum wunderbaren und unterhaltsamen Nachmittag keinen Abbruch.

Am 26. September konnten wir uns davon überzeugen, dass die Klarinettistin Sabine Grofmeier virtuos und selbstbewusst die Grenzen der Genres – von Bach bis Benny Goodman – überschreitet. Sie überzeugte dabei nicht nur mit exzellenter Musikalität, sondern balancierte diese auch durch ihre versierte Vielseitigkeit faszinierend aus.
Dass Ekatarina Shabanova nicht nur eine exzellente feinsinnige Kammermusikpartnerin von Sabine Grofmeier ist, konnte die Pianistin zart und fast zerbrechlich in Debussys ‚Claire de Lune‘ und dann wiederum feurig virtuos in einer eigenen Bearbeitung von Mozarts ‚Rondo Alla Turca‘ präsentieren. Manche Zuschauer hatten Sorge, dass das alte Klavier in der Marienkirche unter den energischen Beanspruchungen der Künstlerin schlapp macht.

Foto: T. Stockhoff 2021

Unfreiwillig und ungeplant: Als Abschluss-Konzert für 2021 genossen unsere Gäste am 06. November Monteverdis ‚Marienvesper‘. Es war wieder eine wunderbare Aufführung von ‚confido vocale & camerata’  unter der Leitung von Wolfgang Endrös.

Das nachfolgend noch geplante Konzert des Folkwang Kammerorchesters konnte coronabedingt leider nicht mehr stattfinden.


Herzlich möchte ich mich bei Ihnen allen für Ihre Treue zu uns, zum Kulturkreis St. Marien, bedanken.
Wir haben im Kulturleben unserer Stadt wieder markante Zeichen gesetzt. Unsere meist freudvolle Arbeit ist sicherlich nicht vergebens gewesen.

Die Begegnungen mit Ihnen, unseren lieben Gästen, sind immer erbaulich und erfrischend und es ist immer etwas Besonderes, wenn wir Sie begrüßen können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Gesundheit im neuen Jahr.

Vielleicht wird die Vorfreude auf unser Programm-Angebot und der Genuss durch die 2022 hoffentlich stattfindenden Konzerte und Veranstaltungen uns alle entschädigen.

Mit freundlichen Grüßen

Für den Kulturkreis St. Marien

Ihre Ursula Bensch
(Sprecherin)

Unser Programm für 2022 steckt noch in der Planung. Immer, wenn wir mehr wissen, aktualisieren wir zeitnah.

Programm 2022

Unser Programm für 2022 steckt noch in der Planung.
Immer, wenn wir mehr wissen, aktualisieren wir diesen Beitrag und informieren über unseren Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Mit einem Klick in der folgenden Liste springen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung; mit einem Klick auf ‚zurück nach oben‘ gelangen Sie wieder an diese Stelle.

Stand 18.12.2021

20.3.2022
Frühlingskonzert der Herzdamen

Die Herzdamen 2019 bei einem a-capella-Festival in Moskau

Die Herzdamen sind ein Frauenensemble aus Oberhausen mit Dorstener Stimmen. Der Großteil des Repertoires besteht aus a-capella gesungenen Swing- und Pop-Songs der letzten 80 Jahre …

Wir hoffen, die Damen  in frischer, frühlingshafter  Atmosphäre herzlich begrüßen zu können.

Wer sich vorab schon mal informieren möchte:
https://www.facebook.com/dieherzdamen/
https://die-herzdamen-e-v.blankmusic.org/chor

zurück nach oben


Samstag, 9.4.2022

Ludwig Güttler:
Konzert für Orgel und Trompeten

Er ist ein Meister der klassi­schen Trompete, Dirigent, Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden, für deren Wiederauf­bau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leiden­schaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler.

Zusammen mit seinem kongenialen Orgelpartner Friedrich Kircheis spielt Güttler Werke von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).

Trompete und Orgel – das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz. Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der so wandelbaren „Königin der Instrumente“.

Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wun­der also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.

Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart.

Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und tritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Kulturkirche St. Marien

Samstag, 9. April 2022, um 20.00 Uhr

Eintritt 35,00 €

Kartenvorverkauf:

zurück nach oben

Dorstener KulturSommer 2022

Mit einem neuen Format für den Dorstener KulturSommer wollen die Stadt Dorsten und die Vereinte Volksbank im kommenden Jahr 2022 neue kulturelle Perspektiven für das Publikum, die Künstlerinnen und Künstler sowie die Eventbranche schaffen.

Einen ganzen Monat wird unsere Stadt im KulturSommer 2022 (vom 10. August bis 11. September 2022) zu einer Bühne. Kunst und Kultur sind in den elf Stadtteilen präsent. Erleben wir ein kleines Gartenkonzert? Kabarett, Theater, Kleinkunst? Lesungen, Ausstellungen, Film, Poetry Slam?
Wir wissen noch nicht, wie sich unser Kulturkreis St. Marien daran beteiligt, daran beteiligen kann. Wir arbeiten daran!

zurück nach oben

4. oder 18.9.2022
Junger Chor NRW

Wir starten den 3. Versuch, diesen spritzigen Chor in unsere Kulturkirche zu bringen …

Klangwelten zwischen Barock und Jazz
(Programm voraussichtlich!)

Werke von Schütz, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Fauré sowie Chormusik aus Skandinavien, Russland und den USA

Leitung Christiane Zywietz-Godland & Hermann Godland

Der Junge Chor NRW präsentiert Chorwerke vom Barock bis in unser Jahrtausend. Außerdem erklingen internationale Kompositionen, die das Ensemble von zahlreichen Konzertreisen mitgebracht hat, z.B. aus Russland, Skandinavien und Frankreich. Dabei wird es sowohl besinnlich-nachdenklich als auch temperamentvoll-mitreißend zugehen.

Zwei Jazzstücke, die dem Chor gewidmet wurden, bilden den explosiven Abschluss.

Die etwa 70 Sänger*innen des Ensembles Junger Chor NRW kommen aus 30 Städten des Landes und sind ausgewählt nach besonderer stimmlicher Begabung, Chorerfahrung und Teamgeist. Sie sind im Alter von 16 bis Mitte 40, einige studieren Musik. Noch 2019 haben sie in der Kölner Philharmonie gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester „Die Sendung mit der Maus“ produziert, die Beethoven zum Thema hatte.

Weitere Informationen zum Chor unter http://junger-chor-nrw.de

Mit Unterstützung von

Leitung
Christiane Zywietz-Godland & Hermann Godland
www.junger-chor-nrw.de

Open Air im Pfarrgarten St. Marien oder unter dem Dach der Kirche
An der Marienkirche 11

Sonntag, 4. oder 18.9.2022 um 17.00 Uhr

Eintritt: 10,00 €; Schüler, Studenten u. Dorsten-Pass-Inhaber frei

Vorverkauf:

zurück nach oben

28.9.2022 (voraussichtlich)

Warren Mailley-Smith – Klavierkonzert

Warren Mailley-Smith
Warren Mailley-Smith

 

In Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Crawley, Dorsten, freuen wir uns, Ihnen voraussichtlich im September 2022 diesen außerordentlichen englischen Pianisten vorstellen zu dürfen. 

Leidenschaftlicher Kammermusiker, künstlerischer Leiter der Piccadilly Chamber Music Series und der Piccadilly Sinfonia, Konzert-Debut  mit dem Royal Philharmonic Orchestra, Solo-Konzerte am Piano in The Wigmore Hall und der Carnegie Hall und vor der Königlichen Familie – nur einige wenige Stichworte zu diesem hochgelobten Künstler.

„Sehr schnell konnte er sich als einer der besten Pianisten seiner Generation etablieren. Warren Mailley-Smith ist einer dieser seltenen außergewöhnlichen Talente; absolut charmant und bodenständig tritt er auf mit einem sanften, selbstironischen Humor. In Verbindung mit seinen beeindruckenden technischen Fähigkeiten und seiner ausgereiften Musikalität haben ihn diese Eigenschaften zum Favoriten gekürt sowohl beim Publikum als auch beim Kollegium von St. Martin’s.“ (St Martin in the Fields, Staff Pick of the Month; die Academy of St Martin in the Fields ist eines der bekanntesten auf Barockmusik und Wiener Klassik spezialisierten Kammerorchester, das auf modernen Instrumenten spielt. Es ist nach der Kirche St Martin-in-the-Fields in London benannt, in der es anfangs auftrat.)

Weitere Informationen folgen.

„Treffen“ Sie vorab vielleicht den  Künstler in diesem Interview.

zurück nach oben

„Himmlische Weihnacht“ abgesagt

Markus Ollesch, Geschäftsführer des Orchesters, schreibt dazu:

„Schweren Herzens sagen wir alle Konzerte des Folkwang Kammerorchesters Essen im Dezember ab, eine Entscheidung, die wir aufgrund der derzeit rasant ansteigenden Inzidenzwerte getroffen haben und die uns wirklich nicht leicht gefallen ist.

Jetzt zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beizutragen, sehen wir als unsere Verantwortung und wir schützen so unsere Gäste und unsere Mitarbeiter! Weniger Menschen zu treffen heißt weniger Risiko, sich und andere mit dem Coronavirus anzustecken.“

Auch wenn die Aktiven des Kulturkreises St. Marien alle erdenklich nötigen Vorsichtsmaßnahmen eingehalten hätten, begrüßen wir erleichtert die solidarische Entscheidung des Folkwang Kammerorchesters: Kein Konzert ist es wert, dass sich nur einer deswegen infiziert .

Schon erworbene Karten können in den nächsten Tagen an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Programm 2021: Wir leben noch und starten durch!

Unsere Angebote 2021 für Sie, liebe Gäste!

Mit einem Klick in der folgenden Liste springen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung; mit einem Klick auf ‚zurück nach oben‘ gelangen Sie wieder an diese Stelle.

Traurig, aber richtig und vernünftig:

Folkwang Kammerorchester: Himmlische Weihnacht

 

Sonntag, 4.7.2021
Junger Chor NRW:
Klangwelten zwischen Barock und Jazz

In Absprache mit dem Jungen Chor NRW bedauern wir es, die heutige Veranstaltung absagen zu müssen.
Der Pfarrgarten steht zwar noch nicht ganz unter Wasser, aber es kommt noch zu lange zu viel Regen von oben.
Weder den Akteuren noch den Gästen ist das zuzumuten. Es tut uns leid 🙁

 

Schon für letzten November hatten wir uns auf diesen frischen, lebendigen Chor gefreut; nun wird es hoffentlich am 4. Juli 2021 soweit sein und zwar ‘open air’:

Klangwelten zwischen Barock und Jazz

Werke von Schütz, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Fauré sowie Chormusik aus Skandinavien, Russland und den USA

Leitung Christiane Zywietz-Godland & Hermann Godland

Der Junge Chor NRW präsentiert Chorwerke vom Barock bis in unser Jahrtausend. Außerdem erklingen internationale Kompositionen, die das Ensemble von zahlreichen Konzertreisen mitgebracht hat, z.B. aus Russland, Skandinavien und Frankreich. Dabei wird es sowohl besinnlich-nachdenklich als auch temperamentvoll-mitreißend zugehen.

Zwei Jazzstücke, die dem Chor gewidmet wurden, bilden den explosiven Abschluss.

Die etwa 70 Sänger*innen des Ensembles Junger Chor NRW kommen aus 30 Städten des Landes und sind ausgewählt nach besonderer stimmlicher Begabung, Chorerfahrung und Teamgeist. Sie sind im Alter von 16 bis Mitte 40, einige studieren Musik. Noch 2019 haben sie in der Kölner Philharmonie gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester „Die Sendung mit der Maus“ produziert, die Beethoven zum Thema hatte.

Weitere Informationen zum Chor unter http://junger-chor-nrw.de

Mit Unterstützung von

Leitung
Christiane Zywietz-Godland & Hermann Godland
www.junger-chor-nrw.de

Open Air im Pfarrgarten St. Marien
An der Marienkirche 11

Sonntag, 4.7.2021 um 17.00 Uhr

Eintritt: 10,00 €; Schüler, Studenten u. Dorsten-Pass-Inhaber frei

Vorverkauf:

Tickets für die Veranstaltung können nur bar bei Abholung an der Abendkasse bezahlt werden.

Wir werden im Rahmen unserer Veranstaltungen die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen an die jeweils gültigen Bestimmungen anpassen.

Aktuell:  Stand 4.7.2021, 16:15 Uhr

Allerallerletzte Info 16:15 Uhr:
Wir müssen mit großem Bedauern die Veranstaltung absagen 🙁

Allerletzte Info:
Der Chor kommt!
Der Chor wird singen, soweit nicht „alles“ unter Wasser steht!

Zu Ihrer Sicherheit:

  • Ein GGG-Nachweis (geimpft? genesen? getestet?) ist nicht erforderlich.
  • Wir führen Rückverfolgbarkeitslisten mit Platznummer-Zuordnung
  • Der Stuhlabstand beträgt 1,50 Meter in Schachbrettmuster-Anordnung.
  • Eine medizinische Maske (OP oder FFP2) ist ab Einlass bis zum Platz und beim Verlassen des Sitzplatzes zu tragen.
  • Ein Mindestabstand von  1,50 Meter ist durchgehend einzuhalten.
  • Bis zu 5 Personen eines Hausstandes können zusammen sitzen.
  • Erworbene Getränke können mit zum Platz genommen werden.
  • Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie darum,  keine Gruppen zu bilden.

Open Air: Richten Sie sich bitte auf ungünstige Bedingungen ein: Regenschirm, -jacke, -mantel … mitzubringen, ist vielleicht von Vorteil …
Falls das Konzert z. B. wegen zu starken Regens ausfallen muss, informieren wir Sie hier im Laufe des Sonntagmorgens.  

Schauen wir einfach optimistisch nach vorn: Die Sängerinnen und Sänger des Chors genauso wie die Frauen des Kulturkreises und ihre Helfer freuen sich auf den Neustart nach langer Durststrecke!

Eintritt ab 16.00 Uhr

 

zurück nach oben

Sonntag, 29.08.2021
Jutta Wilbertz: Mord im Pfarrgarten

(Zu den geltenden Infektionsschutzmaßnahmen siehe weiter unten)

Krimi-Lesung und mörderische Songs

Kurzkrimis und Musik-Kabarett

Ein kleiner Schubs – upps – tot.
So schnell kann´s passieren!

Jutta Wilbertz
Autorin – Musikkabarettistin – Sängerin

Thomas Wilbertz, Gitarre

www.jutta-wilbertz.de

Die aus Dorsten stammende, in Köln lebende Krimi-Autorin, Sängerin und Musik-Kabarettistin konnte schon im August 2019 im Pfarrgarten unseres Pastors ihren schwarzen Humor unter Beweis stellen.

Sie ist vielseitig unterwegs: auf dem Papier, als Krimi-Autorin, Textdichterin und Bühnenautorin.
Und live, mit ihren schwarzhumorigen „Krimi & Songs“-Abenden, Lesungen (Solo und mit mörderischen Kollegen*innen)
und mit dem Musikkabarett-Duo Wilbertz & Kunz.

Gemeinsam mit ihrem musikalischen Begleiter & Mann Thomas zieht sie mit neuen Geschichten und Songs ihre Zuschauer in ihren Bann – falls Thomas bis dahin nicht ihren mörderischen Ideen zum Opfer gefallen ist. Immerhin ist Jutta Wilbertz Mitglied im Autorinnen-Netzwerk ‘Mörderische Schwestern’ und im ‚Syndikat‘  …

Open Air im Pfarrgarten St. Marien
An der Marienkirche 11
Bei Regen oder unpassendem Wetter wird im Pfarrheim, Marienstr. 75, gemordet.

 
Aktuell vorgeschriebene Infektionsschutzmaßnahmen:

  • Vor dem Einlass müssen die „3 GGG“ abgefragt und nachgewiesen werden (geimpft, genesen bzw. negativ getestet innerhalb der letzten 48 Std.).
  • Auf dem Weg zum und vom Platz ist eine mediz. Schutzmaske zu tragen.
  • Kontaktdaten zur Nachverfolgung werden nicht aufgenommen.
  • Sitzverteilung geschieht im „Schachbrettmuster“, um die Sitzabstände zu wahren.
  • Am Platz können die Schutzmasken abgenommen werden.

Sonntag, 29.08.2021 um 17.00 Uhr

Einlass ab 16.00 Uhr

Eintritt: 15,00 €

Vorverkauf:

Tickets für die Veranstaltung können nur bar bei Abholung an der Abendkasse bezahlt werden.

Wir werden im Rahmen unserer Veranstaltungen die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen an die jeweils gültigen Bestimmungen anpassen.
Aktuell: Unsere Gäste müssen am Veranstaltungstag einen bestätigten negativen Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden), einen Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Impfung (14-tägiger Abstand zur letzten Impfung) oder einen Nachweis über eine nicht mehr als sechs Monate zurückliegende Genesung vorweisen. Eine medizinische Maske ist auf dem Weg vom und zum Platz zu tragen. Im Rahmen der Rückverfolgbarkeit werden Kontaktdaten aufgenommen (entfällt ab 20.8.2021).

zurück nach oben

Sonntag, 26.9.2021
Sabine Grofmeier,
Solo-Klarinettistin

Clarinettissimo – Klassik High & Light

Die Klarinettistin Sabine Grofmeier hat sich im Verlauf ihrer erfolgreichen Karriere als Solistin, Kammermusikerin und Dozentin internationales Ansehen erworben. Sie gehört zu den herausragenden und vielfältigsten Klarinettistinnen ihres Fachs und ihrer Generation.

Als Virtuosin überschreitet Sabine Grofmeier selbstbewusst die Grenzen der Genres – von Bach bis Benny Goodman – und überzeugt dabei nicht nur mit exzellenter Musikalität, sondern balanciert diese auch durch ihre versierte Vielseitigkeit faszinierend aus.

Mit ihrem Sinn für die besonderen Klangfarben der Klarinette und ihrer einzigartig expressiven Tongebung, mit kommunikativer Bühnenpräsenz und spannenden, innovativen Programmen begeistert Sabine Grofmeier sowohl das Publikum als auch die internationale Fachkritik.

Programm (Änderungen vorbehalten):

  • J. S. Bach (1685 – 1750)
    Badinerie
  • J. Brahms (1833 – 1897)
    Ungarischer Tanz Nr. 5
  • G. Rossini (1792 – 1868)
    „Una voce poco fa“ aus Barbier von Sevilla
  • C. Debussy (1862 – 1918)
    Claire de Lune für Klavier solo
  • C. M. von Weber (1786 – 1826)
    Grand Duo Concertant, op. 48
    Allegro con fuoco
    Andante con moto
    Rondo. Allegro
  • F. Kreisler (1875 – 1962)
    Liebesleid
  • M. Mangani (*1966)
    Pagina d´Album
  • D. Schostakowitsch (1906 – 1975)
    Waltz No. 2
  • W. A. Mozart (1756 – 1791)
    Voi che sapete aus Le Nozze de Figaro
    Rondo Alla Turca für Klavier solo
  • L. Bernstein (1918 – 1990)
    Somewhere
    America
  • B. Kovacs (*1937)
    Sholem aleichem

Sabine Grofmeier
www.sabinegrofmeier.de/

Ekatarina Shabanova, Piano

Kulturkirche St. Marien

Sonntag, 26.9.2021 um 17.00 Uhr

Eintritt 22,00 €

Kartenvorverkauf:

Aktuell vorgeschriebene Infektionsschutzmaßnahmen:

  • Vor dem Einlass muss “ GGG“ abgefragt und nachgewiesen werden (geimpft, genesen bzw. negativ getestet innerhalb der letzten 48 Std.).
  • Auf jedem Weg in der Kirche zum und vom Platz ist eine mediz. Schutzmaske zu tragen.
  • Kontaktdaten zur Nachverfolgung werden nicht aufgenommen.
  • Sitzverteilung geschieht im „Schachbrettmuster“, um die Sitzabstände zu wahren.
  • Am Platz können die Schutzmasken abgenommen werden.

zurück nach oben

Samstag, 16.10.2021
Ludwig Güttler:
Konzert für Orgel und Trompeten

Nach reiflicher Überlegung haben Prof. Ludwig Güttler und die KulturDirektion Dr. Löher angesichts der für die nächsten Monate nicht absehbaren Entwicklung der Pandemie das für den 16. Oktober 2021 vorgesehene Konzert in den April 2022 verlegt.
Das Konzert findet nun statt am
Samstag, 9. April 2022, in der Kulturkirche St. Marien zu Dorsten.

Er ist ein Meister der klassi­schen Trompete, Dirigent, Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden, für deren Wiederauf­bau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leiden­schaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler.

Zusammen mit seinem kongenialen Orgelpartner Friedrich Kircheis spielt Güttler Werke von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).

Trompete und Orgel – das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz. Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der so wandelbaren „Königin der Instrumente“.

Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wun­der also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.

Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart.

Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und tritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Kulturkirche St. Marien

Samstag, 9. April 2022, um 20.00 Uhr

Eintritt 35,00 €

Kartenvorverkauf:

zurück nach oben

Samstag, 6.11.2021
confido vocale:
Claudio Monteverdi
Vespero della Beata Virgine Maria

Die 1610 veröffentliche Marienvesper des italienischen Komponisten Claudio Monteverdi gilt als eines der Gipfelwerke abendländischer Musik.
Wenige Jahre nach seiner richtungsweisenden Oper „L‘Orfeo“ entstanden, wollte sich Monteverdi auch als Komponist geistlicher Werke empfehlen und schuf ein Meisterwerk, in welchem er die gesamte Bandbreite seiner musikalischen Formensprache einbrachte. Dabei verband er alte, traditionelle Elemente der Kirchenmusik mit den neuesten – vom ihm selbst geprägten – musikalischen Strömungen der Zeit zu einem höchst abwechslungsreichen und theologisch tiefgründigen Werk, das bis heute Ausführende und Zuhörende fasziniert.
Die Kombination der musikalischen Stile entspricht der inhaltlichen Ausrichtung der vertonten Texte. Die liturgisch vorgeschriebene Folge von Psalmen, Hymnus und Magnificat sind polyphon gesetzt. Durchbrochen wird diese Folge durch vier, im modernsten Madrigalstil gestaltete Concerti, die den Psalmen des Alten Testaments die heilsgeschichtliche Bedeutung der Gottesmutter gegenüberstellen.
Zusammen mit der rein instrumentalen Sonate über den Choral „Sancta Maria, ora pro nobis“ und den gregorianischen Antiphonen, welche die Psalmen einrahmen, erweist sich die Marienvesper als ein zu seiner Zeit einmaliges und komplexes Gesamtkunstwerk.

Zusammen mit acht Gesangssolisten und dem Tallis Ensemble – einem Instrumentalensemble, das auf historischen Instrumenten spielt – wird sich confido vocale dem Werk klanglich und inhaltlich aus dem Verständnis seiner Zeit heraus annähern.
Die Choralschola der Essener Domsingknaben wird in den Aufführungen einen  besonderen Akzent setzen..

confido vocale
Ltg. Wolfgang Endrös
www.confido.org

 Kulturkirche St. Marien

Samstag, 6.11.2021 um 19.00 Uhr

 Eintritt:
VVK 15 €, AK 18 €;
Kinder, Schüler, Studenten, Geflüchtete Eintritt frei

Kartenvorverkauf:

zurück nach oben

Donnerstag, 9.12.2021
Folkwang Kammerorchester:
Himmlische Weihnacht

Wunderbare Werke zaubern im diesjährigen Weihnachtskonzert die Festtagsstimmung in den adventlichen Alltag. Nicht nur ganz klassische Weihnachtslieder kommen in neuem, reizvollem Gewand daher, auch ein stimmungsvolles Klavierkonzert von Haydn gilt es zu entdecken.

Dazu kombiniert Chefdirigent Johannes Klumpp stimmungsvolle Stücke aus Barock und Romantik.

Chefdirigent Johannes Klumpp

Genießen Sie entspannte Stunden mit dem Folkwang Kammerorchester Essen und Pianist Matthias Kirschnereit als Auftakt zum Weihnachtsfest in der  Kulturkirche St. Marien!

Verehrtes Publikum, liebe Gäste,
zum Schutze unserer Besucher*innen, Mitarbeiter*innen und Künstler*innen folgen wir den aktuellen Vorgaben und politischen Beschlüssen zum Umgang mit der Corona-Pandemie. Am Konzerttag bitten wir alle Gäste, am Einlass zusammen
mit dem Ticket der Nachweispflicht von Impfung, Genesung oder aktuellem Negativ-Testergebnis (entsprechend der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung) nachzukommen.
Während des Besuches unserer Veranstaltungsstätte ist das dauerhafte Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend. Dies gilt auch am Sitzplatz (Stand 15.10.2021).

Folkwang Kammerorchester

Matthias Kirschnereit, Klavier
Johannes Klumpp, Leitung

https://www.folkwang-kammerorchester.de/

Kulturkirche St. Marien

Donnerstag, 9.12.2021 um 19.30 Uhr

 Eintritt 26,- €

Kartenvorverkauf:

zurück nach oben

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter auf
www.marienviertel.de/kulturkreis/news/

Veranstaltungskalender für das Marienviertel:
www.marienviertel.de/events

Den Erlös aus unseren Kulturveranstaltungen wollen wir wiederum für kulturelle Projekte verwenden.

Impressum

 Veranstalter:
Kulturkreis der Kirchengemeinde St. Marien

Ansprechpartner:
Ursula Bensch, T 02362 64490

Pfarrbüro der Kirchengemeinde:
An der Marienkirche 11 | 46284 Dorsten | T 02362 7949424
mittwochs 9.00-11.30 Uhr/ 14.30-17.00 Uhr

Mail: info@kulturkreisstmarien.de