Amarcord: Aus dem Notenschrank der Thomaner

Fünf ehemalige Thomaner bereisen die Musikzentren der Welt:
Wolfram Lattke, Tenor / Martin Lattke, Tenor / Frank Ozimek, Bariton / Daniel Knauft, Bass / Holger Krause, Bass

Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homo­genität, musikalische Stilsicherheit und eine gehörige Portion Charme und Witz sind die besonderen Markenzeichen von amarcord.
Das äußerst facettenreiche und breitgefächerte Repertoire umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance, Kompositionen und Werkzyklen der europäischen Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie A-cappella-Arrangements weltweit gesammelter Volkslieder und bekannter Songs aus Soul und Jazz.

Neben dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor zählt amarcord zu den wichtigsten Repräsentanten der Musikstadt Leipzig im In- und Ausland. Regelmäßig gastiert die Gruppe bei den bedeutenden Musikfestivals. Zahlreiche Konzerttourneen führten die Sänger in über 50 Länder und auf nahezu alle Kontinente der Erde.

2014-07-04-DZ
Dorstener Zeitung, Ausgabe vom 4. Juli 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.