Naturtrompeten in St. Marien: Ein begeisterndes Konzert!

SONY DSC
Das Konzert war sehr gut besucht

Das Landesnaturtrompetenensemble (kurz LNE) des Landesmusikverbandes NRW hat am vergangenen Sonntag in der St. Marien-Kirche ein begeisterndes Konzert gegeben. Unter der Leitung von Steffen Wardemann zeigte das Ensemble, welche unterschiedlichsten Facetten in der Naturtonmusik möglich sind. Abgerundet wurde die Aufführung von Hans-Jürgen Karolak, der mit einigen Orgelwerken zu einem gelungenen Abend beitrug.

Das Ensemble, welches 1995 gegründet wurde und aus Leistungsträgern unterschiedlicher NRW-Fanfarenzüge besteht, präsentierte ein breit gefächertes Programm, welches sowohl klassische Fanfarenzug-Kompositionen als auch moderne Musikstücke beinhaltete. Der frühere musikalische Leiter des Fanfarenzuges Holsterhausen´53, Komponist Tim Glaser, steuerte mit zwei Werken sowie einer Gemeinschaftskomposition mit Andreas Schlüter aus Buldern einen Großteil des Konzertprogramms aus eigener Feder bei.

Besonders beeindruckend zu hören waren für das Publikum die Kompositionen für Naturtrompeten in unterschiedlichen Instrumentenstimmungen. Hierdurch stehen mehr harmonische Möglichkeiten zur Verfügung, welche so in einem „normalen“ Fanfarenzug nicht realisierbar sind.
Dementsprechend fiel auch der Applaus aus: Mit Standing Ovations wurde den Musikern nach der Zugabe für diesen tollen Abend gedankt.

Das Landesnaturtrompetenensemble besteht derzeit aus ca. 25 Musikern aus den Fanfarenzügen Buldern, Halver, Hervest-Dorsten, Holsterhausen, Rheinberg-Ossenberg und Raesfeld. Zweimal im Jahr finden intensive Arbeitsphasen statt, bei denen am Konzertprogramm gearbeitet wird. Steffen Wardemann leitet das Ensemble seit drei Jahren, unterstützt wird er vom stellv. Leiter Tim Glaser aus Holsterhausen. Ziel des Orchesters ist es, die Leistungsträger der Vereine zu schulen, so dass diese das Erlernte als „Multiplikator“ in die eigenen Vereine weitergeben, um so die Fanfarenmusik stetig weiterzuentwickeln. Dies ist in den letzten Jahren sehr gut gelungen. Waren bis in die 1990er Jahre die Fanfarenzüge aus Süddeutschland bis auf wenige Ausnahmen die qualitativen Adressen im Naturtonbereich, bilden die NRW-Vereine seit einigen Jahren schon den Maßstab für gute konzertante Fanfarenmusik.

Hier einige Fotos; nur die farbenfrohen Landsknechtuniformen erinnern an die klassische Musik der Fanfarenzüge, nämlich Märsche und Aufzüge. Geboten wurde an diesem Abend ein Naturtrompeten-Konzert. Wie gesagt: begeisternd!

SONY DSC
Nur Naturtontrompeten …
SONY DSC
… und Schlagwerk machen hier die Musik
SONY DSC
Tim Glaser, der manche der Stücke komponierte
SONY DSC
Hans-Jürgen Karolak (li) begleitete und unterstützte auf der Orgel, Landesmusikdirektor Steffen Wardemann dirigierte das Ensemble

… und die Dorstener Zeitung schreibt:

2016-03-01-Naturtrompetenkonzert_RN DN-Dorsten_Dienstag, 1 Maerz 2016 (2)-1200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.