AktuellMarienviertel

Hammbachbrücke:
Hervest und Holsterhausen wieder näher beieinander

Ganz unspektakulär, ohne offizielle Vertreter, leider auch ohne die Känge der beiden Fanfarenzüge aus Holsterhausen und Hervest-Dorsten ist die kleine Brücke über den Hammbach wieder der schnelle Weg vom Marienviertel zum Rundweg am Blauen See (und zurück natürlich auch! 🙂 ).

Hübsch ist sie geworden auch ohne die Knüppelholz-Romantik der Vorgängerin. Praktisch ist sie auch: die stark verlängerte Zuwegung vom Strandbad aus ermöglichte eine Steigung, die auch für Rolli-FahrerInnen und Eltern mit Kinderwagen gut zu packen ist. Dazu musste der Weg zur Brücke verlegt werden: er führt nicht mehr – von der Straße Am Strandbad aus gesehen – links am Spielplatz vorbei, sondern rechts und bietet so auch eine nette Anbindung an die Königswiese der Marienschützen und das geplante Kneipp-Becken. Breit genug ist sie auch: Zwei Radfahrer können sich dort unfallfrei und ohne abzusteigen begegnen.

Auch wenn die Holzbrücke schon vor vier Jahren  abgerissen wurde, sollten wir alle nicht meckern; freuen wir uns lieber über die neue Brücke und darüber, dass überhaupt wieder eine für teures Geld gebaut wurde, die uns 750 m Umweg (von der Ecke Nöttenkamp/Am Strandbad bis zum Brückenanschluss auf der See-Seite gemessen) erspart! Dank auch an die Landschaftsgärtner der  Fa. Habsch, die so manches Mal den Buckel nass kriegten und saubere Arbeit geleistet haben!

 

Fotos:  © jotw 04/2019

 

Bilder von der alten (Holz-) Brücke gibt es hier.

jotw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zum START