AktuellBlasmusik St. MarienFatih Camil MoscheeInitiative Zukunft MarienviertelKirche im BahnhofKirchengemeinde St. MarienKulturkreis St. MarienVereine und Gruppen

Ein tolles Straßenfest!

Einen Dankeschön-Beitrag der Initiative Zukunft Marienviertel mit ganz vielen Fotos finden Sie hier.

Ausgangspunkt war eine Idee in der Initiative Zukunft Marienviertel: Wir feiern ein Straßenfest zur Wiedereröffnung der Bismarckstraße. Dafür gab es (und gibt es) leider keinen festen Termin, aber feiern wollten die aktiven Marienvierteler doch!
Gründe gab es zuhauf: Mitten im Viertel, in der früheren Gerhart-Hauptmann-Realschule, werden junge Menschen im Caritas-Bildungszentrum ausgebildet und die Bäckerei Spangemacher eröffnete dort ein schnuckeliges Bäckereicafé mitten im Viertel, Studierende der Uni Duisburg-Essen konnten erste Strukturmodelle für die Entwicklung im Viertel vorlegen, und das Umfeld des Hervester Bahnhofs wurde gehörig aufgewertet: alles gute Gründe, ein Fest der Begegnung, des Spaßes und der Information zu feiern!

Blöderweise direkt nach dem Regen gemacht: Vorher und hinterher waren nur einige Bänke nicht besetzt …

Unsere Feuerwehr, der Löschzug Hervest I, sorgte für Sicherheit (und wir wünschen einen gelungenen 1. Mai beim Tag der Offenen Tür an der Hauptfeuer- und Rettungswache!)

Hier gab´s vor und nach dem Gewitter die leckeren Dönertaschen (und mehr!) der Moscheegemeinde

Und so wurden alle ins Boot geholt: Eltern des Marienkindergartens und mehrere Gruppen der Kirchengemeinde St. Marien sorgten für Kaffee, Kuchen, Getränke, Grillwürstchen und ein Glücksrad, die Moscheegemeinde sorgte für richtige leckere Döner-Taschen, erfrischenden Ayran und belebenden Tee, die Freie Christengemeinde organisierte Spielmobil und Bobbycar-Bahn, Zauberer, ein Café innen und eines außen, stellte ihre (Sanitär-) Räume zur Verfügung, der Löschzug Hervest I war für den ‘Fall des Falles’ da, die allseits im Viertel bekannte Blasmusik St. Marien und die zu Schnipsen und Klatschen animierende Akustik-Cover-Band LOFX sorgten für musikalische Unterhaltung (Sorry, wenn ich eine Gruppe vergessen habe!).

Der Initiative Zukunft Marienviertel war es wichtig, auch über erste Überlegungen zu Weiterentwicklungen im Quartier und auf dem Gelände der ehem. Realschule zu informieren, zum Mitmachen, Mitdenken anzuregen; das schafften die Studierenden der Uni Duisburg-Essen ganz hervorragend, zuerst unterm Zelt und, als das vom kurzen Gewitter quasi weggeweht war, auch ‘indoor’. Dieser kräftige Gewitterschauer tat dem Spaß keinen Abbruch; die Pollenallergiker atmeten anschließend sogar erstmals seit Tagen befreit durch …

Resümee der Aktiven nach dem Auf- und Abräumen: ein tolles, gelungenes Fest! Genau das hatten vorher schon die vielen Besucher als Rückmeldung gegeben.

Einen Dankeschön-Beitrag der Initiative Zukunft Marienviertel mit ganz vielen Fotos finden Sie hier.

Fotostrecke der Dorstener Zeitung

Artikel der Dorstener Zeitung von Anke Klapsing-Reich, dem man wieder anmerkt, dass sie früher mal im Feuilleton der RuhrNachrichten herzhaft gewirkt hat (Danke, Anke!):
https://www.dorstenerzeitung.de/Staedte/Dorsten/Feier-auf-der-Insel-inmitten-der-Grossbaustelle-1278263.html

Guido Bludau war privat und zur Unterstützung der Initiative Zukunft Marienviertel mit Sohn und Drohne da, allerdings aus Zeitmangel nur zu Beginn der Veranstaltung; alles in allem waren es insgesamt gut 500 Besucher:

Foto: © Initiative Zukunft Marienviertel/Bludau – 22.04.2018 – Dorsten

 

Beitrag von:

Johannes Wulf, Administrator und Autor Mit dem Autorenkürzel ‘jotw’ kennzeichne ich meine Beiträge. [ E-Mail ] [ Web ] [ Facebook ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Zurück zum START