Initiative Zukunft Marienviertel

Neues von der Bücherzelle

Bücherzelle erhält eine zusätzliche Sitzbank – Familienfest zur großen Eröffnung

Nachdem die Eröffnungsfeiern der Bücherzelle vor der Bäckerei Spangemacher und des Rastplatzes auf der Streuobstwiese hinter der ehemaligen Realschule coronabedingt etwas kleiner ausfallen mussten als eigentlich geplant, soll dies nun mit einem “Familienfest” ein Jahr später, im August/September 2022, nachgeholt werden. Einige Aktive der Initiative Zukunft Marienviertel haben sich schon intensiv in die Planung und Vorbereitung gestürzt. Nähere Infos gibt´s bald hier.

Die Sitzgruppe wird gut angenommen: kleine Gruppen Jugendlicher, Radfahrer, Kinderwagen schiebende Eltern, Spaziergänger machen dort gern und oft eine Pause; ein Nachbarschaftsmaigang hatte den Platz zum Ziel. Die im Vorfeld befürchteten Beschädigungen und Verschmutzungen sind bislang ausgeblieben. Hoffentlich bleibt das noch lange so! Großer Dank an ganz viele, die dort bei Bedarf mal etwas Müll in einen der beiden Müllbehälter 30 Meter links und rechts der Bänke entsorgen!


An Attraktivität gewonnen hat die Sitzgruppe auch durch die kleine Schafherde, die im Februar und derzeit wieder bis etwa Ende Juni das Gras kurzfrisst. Dank an die “Määhdels” für ihren Beitrag zum Biotop- und Naturschutz! 🙂

Die Bücherzelle ist ein voller Erfolg! Den ganzen Tag über kommen dort Menschen, die Bücher mitnehmen und/oder Bücher bringen. Immer wieder sind neue Bücher da, einige mitgebracht von den drei Bücherschrank-Patinnen, die meisten von den Nutzer*innen. Von einer besonders guten Idee zum klugen Tausch erzählte eine Besucherin: “Ich bin regelmäßig hier und am Schrank in der Altstadt. Was ich hier mitnehme, bringe ich dort zurück und umgekehrt.”

Lesebank gewünscht

Viele Besucherinnen äußerten den Wunsch, an der Bücherzelle zu sitzen und mal ein Buch durchblättern und anlesen zu können, ohne sich quasi verpflichtet zu fühlen, bei Spangemacher auch einen Kaffee zu trinken. Dank an die Caritas Ahaus als Grundstückseigentümer und die Chefs der Bäckerei Spangemacher, die sofort zustimmten, als die Idee aufkam, neben der Telefonzelle eine bequeme und seniorengerechte Bank (mit Fußstütze und erhöhter Sitzfläche) aufzustellen. Die Bank, das Fundament und die Pflasterung darunter (insgesamt ca. € 1500,-) werden zu 75 % aus dem Bürgerbudget für den Stadtteil Hervest finanziert, den Rest bringt die Initiative Zukunft Marienviertel ein. Dank an die Hervestkonferenz, die dieses Projekt so unterstützt.

Skizze zur geplanten Aufstellung der Bank

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zum START