Aktuell

“Määhdels” pflegen das Biotop

Die im Marienviertel gemeinhin als „Biotop“ bekannte Streuobstwiese hinter der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Realschule, in der Ecke Luner Weg / Wienbach-Brücke, wird ab diesem Wochenende für einige Zeit zur Schafswiese. „Es erfolgt eine extensive Beweidung, um möglichst schonend die Fläche zu nutzen und das Wachstum der Kräuter weiter zu fördern. Die Stadt und die Initiative Zukunft Marienviertel begrüßen diese Beweidung und stehen in gutem Austausch mit der Schafhalterin“, sagt Hans Rommeswinkel vom Planungs- und Umweltamt der Stadt Dorsten. In Verbindung mit den schon in den vergangenen Jahren tatkräftig durchgeführten Pflegemaßnahmen durch die Initiative ist diese naturnahe Beweidung nun ein nächster Schritt hin zu einer insektenfreundlichen Grünfläche.

Gucken erlaubt, Füttern und Erschrecken nicht

Die Fläche ist mit einem als stromführend gekennzeichneten Elektro-Schafschutzzaun gesichert. Spaziergänger*innen mögen also Acht geben auf ihre Kinder; Hundehalter*innen sollten ihre Vierbeiner daran hindern, die Wiese zu betreten, um bei den teils tragenden Schafen keine Panik auszulösen. Bitte beachten: Mitgebrachtes Futter kann leicht zu Krankheiten führen. Beobachtet werden können die „Määhdels“ gut von der dortigen Sitzgruppe aus bei dann hoffentlich sonnigem Wetter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zum START