Allgemein

Neues zur GHS

Wie an anderer Stelle schon berichtet haben sich auf der konstituierenden Versammlung der ‘Initiative Zukunft Marienviertel’ mehrere Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen gebildet.

2 Neuigkeiten gibt es jetzt aus der Gruppe ‘GHS’, die sich mit den Plänen für das Gelände der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Realschule beschäftigt:

Die Gelsenkirchener Investorengemeinschaft Lutz/Hasenau (Herr Lutz unterhält ein Dachdeckerunternehmen in GE, Herr Hasenau einen großen Pflegedienst sowie bisher 5 Demenzwohneinrichtungen und Service-Wohneinheiten) hat Interesse, in der ehemaligen Turnhalle der GHS drei Wohngruppen mit jeweils 8 Bewohnern für an Demenz Erkrankte zu schaffen. Es besteht seitens dieser Investoren auch das Interesse, in den hinteren zwei Gebäuden der GH-Schule so genannte Service-Wohnungen zu errichten; eventuell soll noch ein Neubau diesen Gebäuden hinzugefügt werden.
Sechs Mitglieder der Projektgruppe GH-Schule haben Einrichtungen des Investors Hasenau (APD-Wohngemeinschaften) in Gelsenkirchen besucht und sind von den Häusern, der Architektur, dem Konzept, der Organisation und dem Service übereinstimmend sehr beeindruckt und überzeugt.
Über diesen Link zur Suchmaschine Google können Sie sich über bestehende Projekte der Investorengemeinschaft informieren.

Die Streuobstwiese hinter den Schulgebäuden mit dem Teich sowie Bäumen und Sträuchern soll als mögliches Naturschutzprojekt im kommenden Jahr dem neu konzipierten „Ran-an-die-Schüppe-Tag“ (dieses Jahr am 09.09.2016) der Stadt Dorsten im Herbst angemeldet werden.

 

Join the discussion

  1. Pingback: Stadtteilgespräch 2 – | Marienviertel | Neues & Altes aus unserem Quartier

  2. geheim

    In meinen Klassenraum kommt ganz bestimmt keine “Service-Wohnung”. Die Gebäude sollen so erhalten bleiben wie sie sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!