Allgemein

Franz-Josef Potthast:
Ein Urgestein verlässt die Feuerwehr

Nette und richtige Worte von Seiten der Feuerwehr:


Nach fast 40 Dienstjahren verabschiedete sich nun der stellvertretende Leiter der Feuer- und Rettungswache Dorsten, Franz-Josef Potthast, in seinen wohlverdienten Ruhestand. Nachdem er 1973 in den Löschzug Hervest I eintrat, begann er seine berufliche Laufbahn des feuerwehrtechnischen Dienstes im Jahre 1976 bei der Feuerwehr Dorsten. Nach seinem Aufstieg in den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst arbeitete er zunächst in den Bereichen des vorbeugenden Brandschutzes und der Abteilung “Technik”, bevor er seit 2007 als stellvertretender Leiter der Feuer- und Rettungswache fungierte. Neben seinem beruflichen Engagement, war er auch einer der Säulen, die die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten prägte und sie entscheidend mit aufbaute. Nach einer kleinen Feierstunde in der Feuer- und Rettungswache, ließen es sich die Kameraden des Löschzuges Lembeck nicht nehmen, Franz-Josef Potthast mit dem Feuerwehr-Oldtimer, der “Oma”, auf seinem letzten dienstlichen Heimweg nach Hause zu begleiten. Die Kameraden und Kollegen der Feuerwehr Dorsten wünschen ihm alles Gute im neuen Lebensabschnitt. (MT)

  

Text und Fotos: Markus Terwellen, Freiwillige Feuerwehr Dorsten


… aber da war doch noch mehr 🙂

Foto: privat

Danke für Deinen Dienst am Gemeinwesen, für dieses gute Stück mehr Sicherheit für uns alle!
Und viel Spaß im Ruhestand an den ‘unwichtigen’ Dingen des Lebens!

jotw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zum START