Allgemein

Wie is? – Muss. Un selbs? – Geht.

Mit dem Einüben dieses Ruhrpott-Dialogs begrüßte Altbürgermeister Lambert Lütkenhorst als Vereinsvorsitzender die Zuschauer im proppenvollen Baumhaus.

herwer_cover_10x15_rgb_300Werner Boschmann, Inhaber des ‘Verlags vonne Ruhr’ und Hermann Beckfeld, Chefredakteur der Ruhr-Nachrichten als Herausgeber stellten eine kleines Büchlein mit vielen kleinen Geschichten vor, jede einzelne eine kleine Liebeserklärung an die Menschen im Pott. Tränen flossen vor Lachen, vor Rührung, wenn Beckfeld und Boschmann selbst, die Redakteure der Dorstener Zeitung Anke Klapsing-Reich und Klaus D. Krause und die Autorin und Hundefriseurin Julia Wilmsmann ihre eigenen Geschichten vortrugen: flötende Hirten voller Schadenfreude beim Krippenspiel, bestrickende Erfahrungen im Rentier-Ringelreihen, der Fischreiher, der nur saubere Goldfische mag, Ski-Abfahrten ohne Arschleder und Happy End, Scheitern beim mütterlichen Multitasking … einfach köstlich, in dieser gemütlichen Baumhausatmosphäre mitzugehen mit den Vorlesern, denen der ‘Spass inne Backen’ anzusehen ist. Und wer das Buch kaufen möchte: einfach mit 10 Euro inne Tasche zur Buchhandlung ‘schwarz auf weiss’ anne Freiheitsstraße gehen; gippt n Groschen zurück un is watt Feinet für Weihnachten!

Danke an das Baumhaus für immer wieder ‘sonne Schätzkes’ – und am Freitag, 28.10. um 20:00 Uhr kommt Liederjan; dafür gibt´s auch noch ein paar Karten!

 

Die Vorleser:

baumhaus-wie-is-muss-2-1200

oRvl: Klaus D. Krause, Werner Boschmann, Hermann Beckfeld, uRvl: Anke Klapsing-Reich, Julia Wilmsmann. Fotos: Heike Kringel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.